Lauschabwehr Wien

Der Leiter des Zentrums für Geheimdienst, Propaganda und Sicherheitsstudien ACIPPS in Graz, Siegfried Beer, sagte in einem Beitrag der Tageszeitung Die Welt, dass Österreich immer noch ein bevorzugter Ort für Agenten sei. Der Journalist Kid Möchel bestätigt das in seinem Buch „ Spionagedrehscheibe Wien“. Nach Meinung von Beer hat Wien weltweit die höchste Dichte an Agenten. Alleine in Wien wohnen etwa 1700 Diplomaten, von denen laut Beer etwa die Hälfte in Verbindung zu Geheimdiensten steht.

Schon der Verfassungsbericht des Jahres 2008 berichtet darüber, dass Österreich auch in Zukunft ein Operationsgebiet von ausländischen Geheimdiensten sein wird, was alleine durch die hohe Zahl nachrichtendienstlicher Mitarbeiter dokumentiert wird.

Sensible Daten sind Ziel von Lauschangriffen

Bei einer derartigen Konstellation verwundert es nicht, dass das Risiko, in Wien Opfer eines Lauschangriffs zu werden, recht groß. Gerade sensible Informationen auch von Firmen sind Ziel der fremden Nachrichtendienste. Abhörschutz ist daher umso wichtiger.

Eine Lauschabwehr in Wien kann einerseits als Präventivmaßnahme durchgeführt werden, andererseits aber auch als Maßnahme bei einem konkreten Verdachtsfall und entsprechender Gefährdungslage.

Üblicherweise wird eine Lauschabwehr von Detektiven durchgeführt. Wenn Sie Informationen über Detektivarbeit benötigen, besuchen Sie die Seiten:

www.detektei-aplus.de

www.dedektive.at

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dann sollten Sie Lauschabwehr und Abhörschutz in Ihre firmeninterne Sicherheitsdoktrin aufnehmen. Gerne unterstützen wie Sie bei der Lauschabwehr in Wien.

Schreiben Sie jetzt oder rufen an unter +49 - 2369 - 20 30 490.